Mirfulan®

Wunder Babypo – was nun?

Ein wunder Babypo belastet Kind und Eltern: Denn ein Windelausschlag
verursacht beim Säugling Schmerzen und bei Eltern Unsicherheit. Diese
Ratgeberkarte gibt Tipps zur richtigen Behandlung einer sogenannten
„Windeldermatitis“ bei Ihrem Kind und zeigt, wie Sie diese vermeiden können.

„Windeldermatitis begegnet mir tagtäglich in meiner Praxis.
Fast alle Säuglinge leiden mindestens einmal an dieser
Entzündung“, berichtet Dr. med. Guido Krandick, Facharzt
für Kinder und Jugendmedizin in München. Die Gründe
dafür sind schnell erklärt: Babyhaut ist sehr empfindlich
und daher leicht reizbar. Die natürliche Schutzfunktion
der Haut wird durch das feuchtwarme Klima in der luft- und
wasserdicht verschlossenen Windel gestört. Aggressive Elemente
aus Urin- und Stuhlresten haben es nun einfach und können
Windelausschlag hervorrufen. Damit sich auf der entzündeten
Haut keine Krankheitserreger wie Pilze oder Bakterien ansiedeln,
sollte schnell gehandelt werden. Mit einfachen Tipps
bekommen Sie die Entzündung schnell in den Griff, ohne sie
durch eine Pilzinfektion zu verschlimmern.

Anzeichen von Windeldermatitis
· flächige Rötung und Schwellungen
· aufgeweichte Haut
· Kind reagiert schmerzempfindlich bei Berührung der Rötung

Empfehlung: Tragen Sie eine Wund- und Heisalbe auf

Anzeichen von Windelsoor (Pilzinfektion)
· stärkere Symptome als bei Windeldermatitis
· weißliche Schuppen, gerötete Papeln und offene Stellen
· begünstigende Faktoren: Antibiotika-Therapie (beim Kind),Durchfall, Mundpilz

Empfehlung: Suchen Sie Ihren Kinderarzt auf

 

 

Mirfulan: Anwendungsgebiet: Mirfulan®, Salbe: Abdeckende-protektive und sekretbindende Behandlung von nichtinfizierten akuten und subakuten Hautschäden, die mit Rötung, Juckreiz und Schmerzen einhergehen (z.B. Windeldermatitis). Zinkoxid wirkt hierbei abdeckend-protektiv und sekretbindend.

Mirfulan Spray N: Anwendungsgebiet: Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel zur Unterstützung der Wundheilung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: Januar 2012. Recordati Pharma GmbH, Eberhard-Finckh-Str. 55, 89075 Ulm.

Lebens Blicke

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

 

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

Produkt Schnellwahl