Verstopfung

Unverdauliches hilft der Verdauung

Pflanzliche Nahrungsmittel wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse sind gut für die Verdauung. Sie enthalten Ballaststoffe, unverdauliche Bestandteile pflanzlicher Zellwände, die unsere Verdauungsenzyme nicht aufschließen können. Trotz ihres Namens sind sie jedoch alles andere als unnützer Ballast.

Ballaststoffe ...

  • ... erhöhen das Stuhlvolumen und regen dadurch den Darm zu vermehrter Tätigkeit an, wirken der Darmträgheit entgegen und fördern einen regelmäßigen Stuhlgang.
  • ... regulieren die Stuhlkonsistenz. Durch ihre Fähigkeit, Wasser zu binden, können sie zu wässrigen Stuhl eindicken, aber auch trockenen Stuhl aufweichen, wenn sie zusammen mit viel Flüssigkeit eingenommen werden.
  • ... binden Fette und Gallensäuren, sodass ein Teil der kalorienreichen Fette unverdaut ausgeschieden wird.
  • ... führen zu einem erhöhten Sättigungsgefühl und unterstützen dadurch Maßnahmen zur Gewichtsabnahme.
  • ... sind Nahrung für nützliche Darmbakterien, die sich vermehren und durch die Abbauprodukte der Ballaststoffe die Darmschleimhaut in vielerlei Funktionen unterstützen. Diese besonderen Ballaststoffe werden auch Präbiotika genannt.
     

Ballaststoffe spielen eine bedeutende Rolle bei der Gesunderhaltung des Organismus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Erwachsene eine Ballaststoffaufnahme von mindestens 30 g pro Tag. Die Ballaststoffaufnahme vieler Menschen liegt jedoch weit unter dieser Empfehlung. Deshalb kann eine Nahrungsergänzung mit pflanzlichen Ballaststoffen, wie Indischen Flohsamenschalen und Inulin, sinnvoll sein.

Flohsamenschalen – kleine Ursache, große Wirkung

Die Schalen der Flohsamen, der winzigen Samen der indischen Pflanze Plantago ovata, werden in Indien seit Jahrhunderten zur Unterstützung der Gesundheit genutzt. Auch in westlichen Ländern genießt Indischer Flohsamen ebenfalls einen ausgezeichneten Ruf – allerdings in einer anderen Anwendung.

Indische Flohsamenschalen, die beispielsweise in Flosa® in hoher Dosierung enthalten sind, können viel Flüssigkeit binden und quellen dabei stark auf. Kommen die Samen mit Wasser in Berührung, wächst ihr Volumen auf das 10- bis 14-Fache, bei den Samenschalen beträgt der Volumenzuwachs gar mindestens das 40-Fache. Zudem binden Indische Flohsamenschalen die Flüssigkeit so fest, dass dieser Flüssigkeitsanteil weder durch die menschlichen Verdauungsenzyme noch durch die Bakterien der Darmflora beeinträchtigt wird. Anders als bei manch anderen Ballaststoffen entstehen daher keine kalorienreichen Spaltprodukte. Zudem kommt es nur selten zu einer bemerkbaren Gasbildung, sodass Sie die Angst vor quälenden Blähungen oder einer Gewichtszunahme getrost vergessen können.

Indische Flohsamenschalen sind daher ideal geeignet, um den Darm in Schwung zu bringen und die Verdauung zu unterstützen. Darüber hinaus haben sie aber noch weitere, für die Gesundheit positive Eigenschaften, z. B. die günstige Beeinflussung des Fettstoffwechsels und der Blutzuckerregulation.

Inulin für die gesunde Darmflora

Die „Darmflora“ besteht aus ca. 100 Billionen von Bakterienzellen verschiedener Arten. Jahrzehntelang wurde ihre Bedeutung unterschätzt. Heute weiß man, dass die Darmflora nicht nur bei der Verdauung hilft, sondern darüber hinaus wichtige Aufgaben bei der Infektionsabwehr innehat.

Die Bakterien der Darmflora ernähren sich vorwiegend von Ballaststoffen des Darminhalts, wobei nicht jeder Ballaststoff für den mikrobiellen Stoffwechsel geeignet ist. Ein besonders wertvoller Vertreter ist das Inulin, das als Speicherkohlenhydrat z. B. in Bananen, Lauch, Zwiebeln oder Weizen vorkommt. Die menschlichen Verdauungsenzyme können Inulin nicht aufspalten, deshalb gelangt es unverdaut in den Dickdarm, der sehr dicht von Bakterien besiedelt ist. Dort wirkt es wachstumsfördernd speziell auf Bifido- und Laktobakterien-Arten. Inulin-ähnliche Kohlenhydrate sind übrigens auch in der Muttermilch enthalten und fördern so von Geburt an die richtige Zusammensetzung der Darmflora.

Nahrungsergänzung leicht gemacht

Die besonders günstige Kombination von Indischen Flohsamenschalen und Inulin liegt – bisher einmalig auf dem Markt – in dem glutenfreien Nahrungsergänzungsmittel Flosa Balance® vor. Mit seinen Präbiotika und Ballaststoffen sorgt Flosa Balance® für eine geregelte Verdauung und trägt zur Verbesserung der Zusammensetzung einer gesunden Darmflora bei. Flosa Balance® ist leicht zu trinken und schmeckt angenehm nach Orange. Für eine ernährungsphysiologische Wirkung zur Unterstützung der Zusammensetzung der Darmflora sollte es mindestens eine Woche lang verzehrt werden, auch eine langfristige Nahrungsergänzung ist möglich.

 

 

          

DQS-zertifiziert für den Unternehmensbereich Pharmakovigilanz

 

 

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

 

Produkt Schnellwahl