Überschießende Abwehrreaktion

Der Allergiker reagiert auf Stoffe aus der Umwelt, die einen gesunden Menschen nicht beeinträchtigen. Das Immunsystem erkennt diese sogenannten Allergene -  „normale“ Stoffe wie z.B. Gräser-, Getreide-, Baumpollen oder Hundehaare oder Erdbeeren - zum Feind und bekämpft sie. Histamin, ein entzündungsfördernder Botenstoff, wird bei dieser allergischen Abwehrreaktion freigesetzt und ist verantwortlich für die Symptome.

Histamin sorgt für eine Erweiterung und vermehrte Durchlässigkeit der Blutgefäße, weshalb die Flüssigkeit aus den Gefäßen aus- und ins Gewebe eintritt. Schwellung, Rötung, Juckreiz und evtl. Schmerz sind die Folge.

Bei der Urtikaria entstehen die typischen Quaddeln durch eine Immunzell-vermittelte Histaminfreisetzung aus den Mastzellen sowie durch die Freisetzung weiterer entzündungsfördernder Botenstoffe, nervale Faktoren oder direkte Wirkung von Histamin freisetzenden Substanzen.

 

 

          

DQS-zertifiziert für den Unternehmensbereich Pharmakovigilanz

 

 

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

 

Produkt Schnellwahl