Mit Früherkennung Chancen nutzen: Darmkrebsprävention bei Recordati Pharma

2013-01-29

Ulm, 29.01.2013 - Vorbeugen ist besser als heilen. Ganz in diesem Sinne ruft Recordati Pharma seine Mitarbeiter dazu auf, einen immunologischen Test zur Darmkrebsvorsorge durchzuführen.

Seit einiger Zeit engagiert sich das Ulmer Gesundheitsunternehmen in der Gastroenterologie und seit der Einführung des für die Koloskopie vorbereitenden Medikaments, CitraFleet®, ist das Thema Darmkrebs mehr und mehr präsent. Nicht ohne Grund war Recordati Pharma im Jahr 2012 offizieller Partner des Felix Burda Awards. Die Felix Burda Stiftung zeichnet damit seit 2003, als Höhepunkt des jährlichen Darmkrebsmonats März, die erfolgreichsten, innovativsten und herausragendsten Projekte und Leistungen im Bereich der Darmkrebsvorsorge aus. Recordati Pharma ist aktuell auch Kooperationspartner der Stiftung Lebensblicke, die sich seit 1998 für die umfassende Information der Bevölkerung über die Möglichkeiten der Darmkrebsfrüherkennung ebenso wie für die Motivation zur Teilnahme an den angebotenen Maßnahmen einsetzt. Als Erfolg der unter Führung von Prof. Dr. med. Jürgen Riemann geleisteten Stiftungsarbeit gilt insbesondere die Einführung der Vorsorgedarmspiegelung in die gesetzliche Krankenversicherung.

Die Früherkennung bei Darmkrebs ist oftmals die Rettung. Aus diesem Grund sieht sich die deutsche Niederlassung des europäischen Unternehmens auch für die eigenen Mitarbeiter in der Pflicht. Bereits 2008 nahm Recordati Pharma an der Kampagne „Baden-Württemberg gegen Darmkrebs“ teil und bot den Mitarbeitern wie erneut jetzt im Februar 2013 diese betriebliche Vorsorgeinitiative an.

Alle Mitarbeiter der Recordati Pharma GmbH bekommen ein Schreiben mit dem Angebot an einem Stuhltest mit monoklonalem Antikörper teilzunehmen. Teilnahme und Testergebnisse bleiben dabei völlig anonym; die Kontakte bestehen direkt zwischen dem jeweiligen Mitarbeiter und einem externen Labor, der Arbeitgeber wird nicht in Kenntnis gesetzt.

„Dieser Aufruf an unsere Mitarbeiter ist uns ein wichtiges Anliegen“ sagt Dr. Jürgen Harders, Geschäftsführer von Recordati Pharma, und fügt hinzu, „Dabei möchten wir das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Früherkennung von Darmkrebs auch bei unseren Mitarbeitern schärfen. Hier geht es vor allem darum zu verstehen, dass Darmkrebs heilbar sein kann; allerdings nur dann, wenn er rechtzeitig erkannt wird.“

Pressemitteilung zum Download

 

 

          

DQS-zertifiziert für den Unternehmensbereich Pharmakovigilanz

 

 

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

 

Produkt Schnellwahl