Recordati Pharma 2013 überaus erfolgreich

2014-04-14

Recordati Pharma 2013 mit deutlich zweistelligem Umsatzwachstum überaus erfolgreich

Ulm, 15. April 2014 –  Das Ulmer Pharmaunternehmen Recordati Pharma (vormals Merckle Recordati) hat im Jahre 2013 ein zweistelliges Umsatz- und Ertragswachstum erzielt. Der Bruttoumsatz konnte um +17,4% auf 81,5 Millionen Euro gesteigert werden. Das im Ortsteil Böfingen ansässige Unternehmen, das seit 2005 zur italienischen Recordati Gruppe gehört, erwartet auch für das laufende Geschäftsjahr eine ähnlich positive Entwicklung.

Recordati Pharma ist im verschreibungspflichtigen Bereich, insbesondere in den Indikationsgebieten Orthopädie/Sportmedizin, Gastroenterologie/Urologie sowie Herz/Kreislauf engagiert.

„Seit Firmenübernahme im Jahre 2005 konnten wir sowohl unseren Umsatz als auch unsere Mitarbeiterzahlen kontinuierlich steigern. Ganz wesentlich für die bisherige wie auch zukünftige Geschäftsentwicklung sind dabei die Investitionen, die wir Dank der Zugehörigkeit zu unserer Italienischen Gruppe für die Deutsche Organisation realisieren“, kommentiert Geschäftsführer Dr. Harders, und fügt hinzu, „Mittlerweile besitzen wir vier strategische und operative Geschäftseinheiten, mit denen wir flexibel und Zielgruppen spezifisch im Markt agieren. Als viertes Standbein haben wir eine dedizierte Business Unit OTC für die Vermarktung unserer apothekenpflichtigen Produkte geschaffen, für die seit letztem Jahr auch ein eigener Apotheken-Außendienst agiert.“

Neben den OTC Produkten haben 2013 auch die verschreibungspflichtigen Arzneimittel Zanipress® (Bluthochdruck), Urorec® (Prostatahyperplasie) und vor allem Ortoton® (Rückenschmerz) zum Wachstum beigetragen. Ortoton® profitierte dabei zusätzlich zum organischen Wachstum auch von behördlichen Maßnahmen im Wettbewerbsumfeld, wodurch eine Verdoppelung des Umsatzes auf nahezu 12 Millionen Euro erzielt werden konnte. Bei den OTC-Produkten haben sich insbesondere die Erkältungsprodukte Rhinopront®, JHP-Rödler® und Xitix® erfolgreich entwickelt, aber auch der „Klassiker“ Mirfulan®, das vom Kinderarzt meist empfohlene Präparat zur Behandlung von Windeldermatitis.

Diese positive Unternehmens-Entwicklung ist im deutschen Markt nicht alltäglich, stellt aber auch innerhalb der Recordati Gruppe für die Europäischen Kern-Länder eine absolute Ausnahme dar.

Die Recordati Gruppe insgesamt konnte im Jahr 2013 ebenfalls ein signifikantes zweistelliges Umsatzwachstum von +13,7% auf 941,6 Mio. Euro insbesondere durch eine Ausweitung des internationalen Geschäftes in Wachstumsmärkten wie Russland und der Türkei, aber auch im Bereich der Orphan Drugs (Arzneimittel gegen seltene Krankheiten) erzielen. Das operative Ergebnis betrug 195,4 Mio. Euro (+17,0%) und der Nettogewinn war 133,7 Mio. Euro (+12,8%). Die strategische Ausrichtung und Ausweitung der Gruppe in den letzten Jahren hat wesentlich zum zweistelligen Umsatzwachstum geführt, eine Leistung, die gerade kürzlich auch mit dem KPMG Award „Finance for Growth“ ausgezeichnet wurde. Im derzeitigen pharmazeutischen Umfeld ist dies ein absolutes Spitzenergebnis, zu dem auch die Recordati Pharma GmbH in Deutschland maßgeblich beigetragen hat.

 

Das Unternehmen hat Ressourcen und Chancen erfolgreich genutzt und so die Basis für eine weiterhin positive Entwicklung für das laufende Geschäftsjahr 2014 gelegt. Entgegen der Tendenz in vielen anderen Unternehmen der Branche schaut Recordati Pharma optimistisch nach vorne, denn die Zeichen stehen auf Wachstum und Weiterentwicklung.

Download Pressemitteilung

 

 

          

DQS-zertifiziert für den Unternehmensbereich Pharmakovigilanz

 

 

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

 

Produkt Schnellwahl