Recordati Pharma unterstützt die Stammzellenspende an der Universität Ulm

2014-04-25

Typisierungsaktion „Uni hilft“ - Recordati Pharma hilft mit

Recordati Pharma unterstützt die Stammzellenspende an der Universität Ulm

Ulm, 24. April 2014 -  Kampfansage gegen Leukämie: Die Recordati Pharma GmbH unterstützt die Aktion „Uni hilft“ mit einer großzügigen Spende und finanziert damit mindestens 15 Typisierungen, das heißt die Erkennung und Speicherung bestimmter Merkmale zur Aufnahme in eine Spenderdatenbank, an der Universität Ulm.

Ein Team von Studierenden der Human- und Molekularen Medizin, organisiert am 20. Mai 2014 bereits zum vierten Mal die Typisierungsaktion „Uni hilft!“ für potentielle Stammzellenspender und kombiniert diese mit einer Blutspendeaktion. Um die entstehenden Kosten zur labortechnischen Aufarbeitung der gewonnenen Typisierungsproben decken zu können, ist das Team auf Sponsoren angewiesen. Recordati Pharma unterstützt dieses Projekt und spendet eine großzügige Summe an die Uni Ulm.

„Uni hilft“ ist eine Aktion die von der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e. V. (bvmd) ins Leben gerufen wurde und bundesweit an mehreren Unistandorten stattfindet.

Jedes Jahr bekommen circa 12.000 Menschen die erschütternde Diagnose „Leukämie“ (Blutkrebs), darunter 600 Kinder. Den Patienten bleibt in den meisten Fällen als einzige Überlebenschance eine Knochenmarkspende von einem gesunden Spender. Ende 2010 traf es auch einen Ulmer Molekularmedizinstudenten. Mehr als ein Jahr nach seiner Diagnose kann er Dank der Stammzellenspende eines anderen Studenten – sein Doktorat beginnen. Die Ergebnisse der Gewebetypisierung jedes Einzelnen werden in einer weltweiten Datenbank vermerkt, sodass für jeden Patienten, der eine Knochenmarkspende braucht, ein passender Spender gesucht werden kann. „Der Kampf gegen die Leukämie und die Suche nach geeigneten Spendern - ist hart,“ sagt Dr. Jürgen Harders, Geschäftsführer der Recordati Pharma GmbH, „weltweit vorhandene Datenbanken können die Spendersuche und so auch die Heilungschancen vereinfachen. Als ein der Gesundheit verpflichtetes Unternehmen unterstützen wir daher gerne diese Initiative und möchten unseren Beitrag zum Kampf gegen den Blutkrebs leisten.“

Download der Pressemitteilung

 

 

          

DQS-zertifiziert für den Unternehmensbereich Pharmakovigilanz

 

 

Vermeiden statt leiden – Aktiv gegen Darmkrebs

Die Stiftung LebensBlicke setzt sich für die Früherkennung von Darmkrebs ein und motiviert Menschen zu lebensrettender Vorsorge.

Unterstützen Sie uns! Spendenkonto 968, Sparkasse Vorderpfalz, BLZ 545 500 10.

 

Produkt Schnellwahl